Ich spreche bei frauTV (WDR) über frauenfeindliche Werbung

Hier fand der Dreh statt: im Museum der 50er Jahre in Bremerhaven (Foto: Birte Vogel)

Dass rückständige, frauenfeindliche Werbung wieder zunimmt, ist unbestritten. In der WDR-Sendung frauTV wurde ich gerade von Anke Bösenberg zu diesem Thema interviewt, weil ich darüber auf thea bereits geschrieben habe. Es ging um die frauenfeindliche Werbung des Alte Leipziger Versicherungskonzerns,

Weiterlesen …Ich spreche bei frauTV (WDR) über frauenfeindliche Werbung

Schreiben Sie lieber über wirkliche Probleme, die Vergewaltigungsopfer in Indien …

Vor kurzem schrieb ein Mann in einem Kommentar zu einem meiner Artikel auf thea: „schreiben sie doch bitte lieber Artikel über wirkliche Probleme, die Vergewaltigungsopfer in Indien, Ehrenmorden […]“. Deshalb geht es hier jetzt endlich mal um „wirkliche Probleme“.

Weiterlesen …Schreiben Sie lieber über wirkliche Probleme, die Vergewaltigungsopfer in Indien …

Mach’s besser: Fußball richtig kommentieren

Die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen bringt manch sprachliches Defizit der Kommentator_innen ans Licht: der Gegner, der Kapitän, der Meister, 2-Mann-Mauer – obwohl es sich um Frauen handelt! Wie also sollte man Frauen-Fußball richtig kommentieren?

Weiterlesen …Mach’s besser: Fußball richtig kommentieren

Zwischen Ignoranz, Beschimpfung und Mansplaining: Was König Fußball uns Frauen lehrt

Bild des überregionalen Sportteils im Täglichen Anzeiger Holzminden (Bild: S. Harland)

Endlich wieder Fußball-Weltmeisterschaft! Nur ohne Vuvuzelas, ohne Autocorsos und ohne „Public Viewing“. Und fast ohne Medienberichte. Und warum ist das so im Land, in dem seit Jahrzehnten König Fußball herrscht? Weil es Frauenfußball ist. Und da sind Tattoos, Trainerwechsel und Freundschaftsspiele wichtiger als die Weltmeisterschaft.

Weiterlesen …Zwischen Ignoranz, Beschimpfung und Mansplaining: Was König Fußball uns Frauen lehrt

Sexismus in der Mode – Von Busengrapschern und Fremddefinition

(Screenshot: https://www.avocadostore.de/products/51668-organic-mens-roll-sleeve-t-shirt-paul-kindergeld) Warum packt das Ding ihr nicht an die Füße, die ja auch aus Plastik sind? Aber nein, er begrapscht ungefragt ihre Brust.

Sexismus in der Mode ist kein neues Thema. Erinnerst du dich noch an das „In Mathe bin ich Deko“-T-Shirt für Mädchen, das Otto mal anbot? Auch wenn Otto es nach einem Shitstorm aus dem Programm nahm, geistert es nach wie vor durch die Shops. Doch ist es bei weitem nicht das einzige Kleidungsstück mit sexistischem Aufdruck. Auch Öko-Kleidung ist davor nicht gefeit.

Weiterlesen …Sexismus in der Mode – Von Busengrapschern und Fremddefinition

Die Degradierung der Frau zur Lebensstatistin des Mannes

(Screenshot: https://al-video.de/erklaerfilme/berufsunfaehigkeit/?w=640&h=360) Der Mann der belehrende Held, die Frau das ahnungslose Dummchen – eine Welt, die es so seit Jahrzehnten nicht mehr gibt.

Über den Umgang eines Versicherungskonzerns mit Frauen

„Man muss im Hier und Jetzt leben und von dort aus die Zukunft gestalten“, sagte Wiltrud Pekarek, Vorstandsmitglied des Alte Leipziger – Hallesche Versicherungskonzerns, vor fünf Jahren. Angesichts der Debatte um die „Erklärvideos“ der Alten Leipziger werden sich jedoch manche verwundert die Augen gerieben und gefragt haben, was in dem Konzern seither passiert sein mag.

Weiterlesen …Die Degradierung der Frau zur Lebensstatistin des Mannes

Frauenblindheit – was ist denn das?

Kennst du Gesichtsblindheit? Menschen, die gesichtsblind sind, können andere Menschen nicht anhand ihres Gesichtes identifizieren, weil für sie jeder Mensch gleich aussieht. Die Gesichtsblindheit oder Prosopagnosie ist sicher die bekannteste der Seelenblindheiten. Die Frauenblindheit dagegen ist

Weiterlesen …Frauenblindheit – was ist denn das?

Mach’s besser: „Lafontaine heiratet Wagenknecht“

Meldung der Nordsee-Zeitung vom 23.03.2015 (Foto: Birte Vogel)

Vor einigen Tagen brachte die Nordsee-Zeitung eine Agenturmeldung, deren Inhalt wohl in den meisten Zeitungen erschien, nämlich dass die Politikerin Sahra Wagenknecht und der Politiker Oskar Lafontaine geheiratet haben. Doch bei der Nordsee-Zeitung sah das so aus

Weiterlesen …Mach’s besser: „Lafontaine heiratet Wagenknecht“

Keine_r will mehr eine Gesellschaft wie in den 50er Jahren! Wirklich?

(Screenshot: https://al-video.de/erklaerfilme/berufsunfaehigkeit/?w=640&h=360) Der Mann der belehrende Held, die Frau das ahnungslose Dummchen – eine Welt, die es so seit Jahrzehnten nicht mehr gibt.

Nicht erst seit es thea gibt, höre ich immer wieder, dass doch niemand ernsthaft mehr eine Gesellschaft wie in den 50er Jahren haben wolle. Dass diese Zeiten doch längst vorbei seien, dass Frauen längst gleichberechtigt seien und absolut gleiche Chancen hätten. Denkst du das auch? Dann solltest du dir unbedingt diese Videos ansehen.

Weiterlesen …Keine_r will mehr eine Gesellschaft wie in den 50er Jahren! Wirklich?

Frauentag abschaffen! Keine Förderung mehr für Mädchen!

Immer öfter wird gefordert: Weg mit der Förderung für Mädchen! Die Privilegien für Frauen müssen ein Ende haben! Und am besten auch gleich den Frauentag mit abschaffen! Schließlich seien mittlerweile Jungs und Männer benachteiligt, und nicht mehr Mädchen und Frauen. Was all die Emanzen forderten, sei schließlich längst Realität oder vollkommen überflüssig.

Weiterlesen …Frauentag abschaffen! Keine Förderung mehr für Mädchen!

Die Sichtbarkeit von Frauen erhöhen – mit „Deine Korrespondentin“

Frauen müssen sichtbarer werden: "Deine Korrespondentin"-Initiatorin Pauline Tillmann für BR und ARD in St. Petersburg (Foto: privat).

Junge Frauen sind in den Medien fast unsichtbar, wenn es nicht gerade um Themen wie Mode, Liebe und „Zickenkrieg“ geht. Erfolgreiche (junge) Fachfrauen mit Expertise? Eine Seltenheit in den Medien. Sichtbare weibliche Vorbilder abseits der Klum- und Katzenberger-Klischees? Kaum vorhanden. Doch wie können wir das ändern? Einen Versuch startet nun eine Gruppe von Journalistinnen mit „Deine Korrespondentin„.

Weiterlesen …Die Sichtbarkeit von Frauen erhöhen – mit „Deine Korrespondentin“

Die Angst eines Landes vor seinen Frauen

Frauen nehmen ihren Schleier ab – wenn auch nur für einen Moment. (Foto: My Stealthy Freedom)

Es gebe nur eine einzige Vorschrift, über die sich alle Politiker_innen ihres Landes einig seien, egal ob konservative, moderate oder Reform-Politiker_innen. „Ich lebe jetzt in Freiheit“, schreibt mir eine Kollegin, „aber ich kann diejenigen Frauen nicht vergessen, die diese Freiheit nicht haben.“ Weshalb sie eine beeindruckende Aktion ins Leben gerufen hat.

Weiterlesen …Die Angst eines Landes vor seinen Frauen

Nachgezählt: Buchpreise für Frauen

Nachgezählt: Buchpreise sind für Autor_innen aus mehreren Gründen wichtig. Einige von ihnen sind mit einem Preisgeld verbunden. Die meisten resultieren in großer öffentlicher Aufmerksamkeit, die wiederum meist zu (teils rasant) steigenden Buchverkäufen und zu noch größerer Öffentlichkeit (auch fürs nächste Buch) führt. Zeit, mal nachzuzählen, wie häufig Frauen Buchpreise bekommen.

Weiterlesen …Nachgezählt: Buchpreise für Frauen

Über den Umgang mit erfolgreichen Frauen – Heute: Colleen McCullough

Screenshot theaustralian.com.au

Sie war Neurologin, forschte und lehrte an der Eliteuniversität Yale. Dann schrieb sie „Die Dornenvögel“ und wurde damit weltberühmt. Gestern starb Colleen McCullough. Und was schreibt die größte australische Zeitung The Australian in ihrem Nachruf? Sie sei „plain of feature, and certainly overweight“ gewesen.

Weiterlesen …Über den Umgang mit erfolgreichen Frauen – Heute: Colleen McCullough

Generisches Maskulinum – na und?

Der Steuerzahler, der Chef, der Wähler – immer wieder wird das generische Maskulinum benutzt, um eine Gruppe von Männern und Frauen zu bezeichnen. Vielen Frauen fällt das schon gar nicht mehr auf. Wer diese Praxis dennoch kritisiert, muss sich anhören, das generische Maskulinum meine Frauen natürlich immer mit. Studien zeigen jedoch, dass das nicht stimmt.

Weiterlesen …Generisches Maskulinum – na und?

Nachgezählt: Filmpreise für Frauen

Die Saison der Filmpreise geht wieder los. Gerade wurden die Golden Globes und der Bayerische Filmpreis verliehen, demnächst folgen der Oscar und all die anderen. Zeit, mal nachzuzählen, wie es um die Filmpreise für Frauen in den filmgestalterisch wichtigsten Positionen steht.

Weiterlesen …Nachgezählt: Filmpreise für Frauen

Prominente Frauen als Zielscheibe: BUNTE.de vs. Magdalena Neuner

Screenshot Facebook.de

Reagiert eine Zeitschrift auf einen Facebook-Eintrag, dann spricht das normalerweise dafür, dass jemand aus dieser Redaktion bereits im 21. Jahrhundert angekommen ist. Wenn jedoch so etwas herauskommt wie kürzlich bei BUNTE.de, muss man sich fragen, ob sie nicht besser im 20. Jahrhundert geblieben wäre. Was war passiert?

Weiterlesen …Prominente Frauen als Zielscheibe: BUNTE.de vs. Magdalena Neuner